HSC BW Schwalbe Tündern

2. Frauen verlieren unglücklich das Kreispokalfinale

– HSC BW Tündern II – FC 08 Boffzen 0:1 (0:0) –

Der Traum vom „Double“ ist für die Bezirksliga-Reserve des HSC BW Tündern leider geplatzt. In einer intensiven und umkämpften Partie musste sich das Team von Mannschaftsführerin Annika Rogmann dem FC 08 Boffzen mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor des Tages erzielten die 08erinnen, die in der ersten Spielhälfte mehr von der Partie hatten, drei Minuten vor dem Abpfiff. „Der Zeitpunkt des Gegentreffers ist natürlich sehr unglücklich. Unser herzlicher Glückwunsch geht aber natürlich trotzdem an die Spielerinnen und Verantwortlichen des FC 08“, berichtete Tünderns Coach Alexander Stamm. „Wir sind leider nie so richtig ins Spiel gekommen und konnten unsere fußballerischen Qualitäten zu selten zeigen.

In der ersten Halbzeit lagen die Vorteile aus meiner Sicht leicht auf Boffzener Seite, nach dem Seitenwechsel hatten wir dann durch Shirley Wehrhahn, Marina Weibke und Natalie Günther gute Möglichkeiten und hätten die Partie zu unseren Gunsten entscheiden können. Kämpferisch und läuferisch muss ich unserer Mannschaft aber ein Kompliment aussprechen. Die Mädels haben wirklich alles versucht! Jetzt richten wir unseren Fokus aber voll und ganz auf die beiden Meisterschaftsspiele gegen den Meister der Nordstaffel“, erklärte Stamm abschließend. Eine Sonderlob verdiente sich auf Tünderaner Seite Katharina Beerberg.

Tore:
0:1 Nina Gill (87.).

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Stamm