HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: SC Uchte – HSC BW Tündern‏

– Freitag, 29.05.2015 um 19.30 Uhr in Uchte –

Nach der enttäuschenden 1:2 Heimniederlage gegen den TuS Garbsen müssen wir bereits am Freitag, den 29.05.2015 um 19.30 Uhr unser vorerst letztes Spiel in der Landesliga beim Mitabsteiger SC Uchte antreten.

Trainer Siegfried Motzner:

„Hier ist zum Abschluss noch mal ein Sieg fest eingeplant, aber ein Selbstläufer wird dies auf gar keinen Fall: Unser Gegner hat nämlich zuletzt einen 1:1 Achtungserfolg beim Meisterschaftsanwärter VfL Bückeburg erzielt und ihnen damit vielleicht sogar den Aufstieg versaut. Wir müssen uns gegenüber der 2. Halbzeit gegen den TuS Garbsen mächtig steigern, denn da haben wir nach einer guten ersten Spielhälfte den Faden völlig verloren und ein sicher geglaubtes Spiel, in dem wir nur unsere Möglichkeiten nicht genutzt haben, am Ende noch aus der Hand geben müssen. Beim SC Uchte sollten wir stattdessen an die gute Leistung in Pattensen anknüpfen, dann sind wir auf dem richtigen Weg.“

Ein bisschen Wehmut, finde ich, ist bei diesem Spiel schon dabei. Immerhin haben wir in den letzen 9 Jahren 7 Jahre in dieser Klasse gespielt und dabei viele mittlerweile gute Bekannte getroffen. Auch wenn es in den letzten Jahren immer sehr anstrengend war, den Klassenerhalt zu schaffen und sich die Staffel jedes Jahr fast zu einem Drittel neu formiert hat, war es doch schon etwas ganz Besonderes zu den 16 besten Vereinen im Bezirk Hannover zu gehören. Schließlich waren wir dabei 3 Jahre sogar die Nr. 1 im Kreisgebiet Hameln-Pyrmont und darauf können wir ganz besonders stolz sein, da es auch zu dieser Zeit schon Vereine gab, die größere finanzielle Mittel zur Verfügung hatten. Wir haben dennoch unser Konzept kontinuierlich verfolgt, mit dem wir in den letzten Jahren so erfolgreich waren und das ist auf jeden Fall langfristig ausgerichtet. Sehr erfreut sind wir darüber, dass uns trotz des Abstieges fast der gesamte Kader der I. Herren-Mannschaft erhalten bleibt und das ist keineswegs selbstverständlich. Somit haben wir dann in der nächsten Saison wieder gute Chancen in der Bezirksliga oben mitzuspielen und dies muss auch unser Bestreben sein. Hier freuen wir uns auf zahlreiche Derbys, so dass wir vielleicht auch auswärts mal wieder ein paar Fans mehr begrüßen dürfen, da die Fahrten dann einfach nicht mehr so weit sind.

Eine weite Fahrt haben wir allerdings noch vor uns und die soll sich demzufolge auch lohnen. Der SC Uchte, der in die Landesliga aufgestiegen war, muss wie schon bei seinem ersten Aufstieg in der Saison 2011/2012 gleich wieder den Rückzug antreten. Mit einem Torverhältnis von 27:103 Toren und nur 10 Punkten in der Bilanz stand der Abstieg schon frühzeitig fest. Neben dem VfL Bückeburg konnte der SC Uchte nach der Winterpause einen Sieg gegen den TSV Burgdorf (4:1) und ein weiteres Unentschieden gegen den SV Bavenstedt (0:0) verbuchen. Somit sind wir gewarnt. Bei unserem 4:1 Hinspielerfolg waren Lukas Kramer (2), Ugur Aydin und Vasko Garbe erfolgreich. Ich hoffe, dass in seinem letzten Spiel unser Goalgetter Edward Urich noch einmal trifft, damit es für ihn ein krönender Abschluss wird. Wenn wir von der ersten bis zur letzten Minute konzentriert an die Aufgabe herangehen, sollte einem Erfolg nichts im Wege stehen, denn schließlich treffen wir hier mit 27 erzielten Toren auf die schwächste Angriffsformation und mit 103 Gegentoren gleichzeitig auf die mit Abstand anfälligste Hintermannschaft. Da zählt für uns einfach nur ein Sieg!

Mfg
K. Leonhart