HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: HSC BW Tündern III – TSV Germania Reher

– UPDATE –
– Anstoß zum Nachholspiel am Mittwoch um 19.15 Uhr auf der Kampfbahn –

Nach dem Spielausfall des bereits verlegten Spiels gegen den TSV Germania Reher sollten alle in der Mannschaft wieder heiß auf Fussball sein. Durch die lange Zwangspause konnten wir die Zeit im Training nutzen um hoffentlich genug Kraft und Willensstärke für die kommenden Aufgaben zu tanken.

Denn es gibt nur eine Marschrouten: Punkten. Egal wie!


– „Wir müssen endlich punkten!“ – Anstoß am Mittwoch um 19.15 Uhr auf der Kampfbahn –

Auf Bitte von TSV-Trainer Tobi Rügge haben wir unser, eigentlich auf Freitag datiertes Spiel, auf den kommenden Mittwoch verlegt. Die Aufgabe wird dadurch aber keineswegs einfacher.

Die Germanen haben bisher keines ihrer Spiele verloren und unterstreichen damit nur ihren starken Kampfeswillen. Denn in der Vergangenheit gab es viele, bis zum Ende, spannende Spiele wo die Rügge-Elf über 90 Minuten hinaus Gas gegeben hat. Genau darauf müssen wir uns auch am Mittwoch einstellen. Daher müssen wir voll konzentriert sein und die Fehler der letzten Spiele versuchen zu minimieren.

Trainer Sebastian Böhning:
„Es gibt nicht allzu viel zu sagen. Wir müssen nun endlich punkten und das sollte man in den Augen jedes Einzelnen sehen!“

Fehlen werden am Mittwoch Benno Wunderlich, Sascha Kummerow und Trainer Sebastian Böhning selber.

Wenn alle Spieler brennen und sich für den anderen aufopfern können wir vielleicht etwas Zählbares mitnehmen. Dafür muss die Einstellung bei jedem Einzelnen stimmen. Ansonsten laufen wir gegen Reher ins offene Messer.

Viele Grüße
Lars Krupski