HSC BW Schwalbe Tündern

Spielbericht: C-Juniorinnen Volkswagen Masters

– HSC BW Tündern – JFV Hannover United 2:4 (0:2) –

Im ersten Gruppenspiel des Volkswagen Juniorinnen Masters mussten die C-Juniorinnen des HSC BW Tündern eine unglückliche 2:4-Heimniederlage gegen den JFV Hannover United hinnehmen. „Es war eine recht ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Hannover war jedoch etwas ‚abgezockter‘ und hat daher auch nicht unverdient gewonnen“, berichtete Tünderns Trainer Alexander Stamm. In der Anfangsphase waren es auf dem Sportplatz am Lawerweg die Gastgeberinnen, die zunächst Ball und Gegner laufen ließen und zu den ersten ordentlichen Einschussgelegenheiten kamen. Nach rund zehn Zeigerumdrehungen tauchten dann aber auch die Gäste erstmals gefährlich vor dem HSC-Gehäuse auf. In der Folgezeit entwickelte sich eine ausgeglichene und intensiv geführte Partie, in der Maja Dettmers und Antonia Hartung ihre Chancen eiskalt ausnutzten und den JFV bis zur Halbzeitpause mit 2:0 in Front brachten.

Nach dem Seitenwechsel witterten die „Schwalben“ dann Morgenluft, nachdem Maja Lehmann Hannovers Torhüterin mit einem abgefälschten Schuss überwinden konnte. „Leider haben wir nur fünf Minuten später das 1:3 kassiert. Meine Mädels haben sich aber nicht aufgegeben und haben das Spiel durch Marie-Soley Voigts Treffer zum 2:3 nochmal spannend gemacht“, erklärte Stamm, dessen Team in der Folgezeit auf den Ausgleich drängte und auch zu guten Chancen auf einen weiteren Treffer kam. Unter anderem landete eine Direktabnahme von Luisa Siebracht aus 30 Metern nur knapp neben dem JFV-Kasten. Zudem klatschte ein Siebracht-Freistoß nur an das Lattenkreuz. Aber auch die Hannoveranerinnen waren bei Kontern stets gefährlich, scheiterten aber an Tünderns gut reagierender Torhüterin Ann-Sophie Kutschera. Kurz vor dem Abpfiff vollendeten die Gäste dann aber einen schnellen Gegenstoß zum 4:2 und entschieden die Begegnung somit zu ihren Gunsten. Das zweite Gruppenspiel bestreiten die „Schwalben“ nun am 25.10 beim TSV Limmer.

Tore:
0:1 Maja Dettmers (15.), 0:2 Antonia Hartung (25.), 1:2 Maja Lehmann (40.), 1:3 Dettmers (45.), 2:3 Marie-Soley Voigt (58.), 2:4 Dettmers (66.)