HSC BW Schwalbe Tündern

E-Junioren marschieren weiter voran!

HSC BW Tündern – JSG Reher/Aer/GrB. I 5:1 (2:0)

Am Ende stand wieder einmal ein verdienter Sieg unserer E-Junioren gegen unseren Tabellennachbarn, der Spielgemeinschaft JSG Reher/Aer/GrB. I. Es entwickelte sich ein packendes und nervenaufreibendes Spiel, was nicht nur unseren Jungs alles abverlangte, sondern auch den zahlreichen Zuschauern und dem Trainerteam.

Man merkte unseren Jungs die Nervosität am Anfang des Spiels an, denn jeder von Ihnen wusste, dass wir dieses Spiel gewinnen müssen, um unser angepeiltes Ziel, die Meisterschaft, in dieser Saison zu erlangen. Genau richtig gehört… die Meisterschaft kann bei dieser tollen Truppe nur das Ziel sein, denn wir zeigen Woche für Woche klasse Leistungen.

Zum Spiel:
Durch die schon beschriebene Nervosität waren die ersten Minuten ein langsames Abtasten auf beiden Seiten. Die Spielgemeinschaft machte die Abwehr durch ihre körperlich kräftigeren Spieler zu und wir mussten erst ein probates Mittel finden, diesen Block zu überwinden.

Nach einem guten Angriff unserer Jungs, bekamen wir nach einem Foulspiel einen Freistoß aus ca. 15 Meter zugesprochen. Nenad und Jan Ole sprachen sich kurz ab und Jan Ole trat zum Freistoß an. Ein Schuß mit gefühlten 100 km/h war dann auch unhaltbar für den gegnerischen Keeper und wir führten mit 1:0. Das gab dann endlich ein wenig Ruhe und unsere Jungs dominierten fortan das Spiel.

Man muss aber auch unseren Gegnern an diesem Tag ein Kompliment aussprechen, denn sie haben uns in den gesamten 50 Spielminuten alles abverlangt und waren vor Allem körperlich immer sehr stark präsent. Vor der Halbzeit konnte Jan Ole dann auch das 2:0 markieren, so dass alle in der Halbzeitpause ein wenig durchschnaufen konnten.

In der 30. Spielminute löste unser Nenad dann mit dem 3:0 unser allen Anspannung ein wenig, denn diesen Vorsprung würden wir uns nicht mehr aus der Hand nehmen lassen.
Nilias erhöhte dann kurze Zeit später auf 4:0 mit einem trockenen Schuss ins rechte Eck.

Die Konzentration in der Abwehr und die Mitarbeit der Angreifer ließ ein wenig nach und so kam es dann zum verdienten Anschlusstreffer der Gäste.

Das konnten unsere Jungs dann aber nicht so stehen lassen, denn auf unserem Platz haben wir das letzte Wort und so kam wiederum Nilias kurz vor Schluss zu seinem zweiten Tor. Nach dem Abpfiff bedankten sich die E-Junioren und das Trainerteam bei Ihren Eltern und Fans mit einer tollen LAOLA Welle.

Liebe Grüße
Marcel Dempewolf

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.