HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: MTV Bevern – HSC BW Tündern

– „Kaum Zeit um Kräfte zu mobilisieren!“ – Anstoß am Dienstag, 28.03.2017 um 19.00 Uhr in Bevern –

Nach dem schwer erkämpften 2:0 Arbeitssieg im Spitzenduell gegen den SV Einum bleibt nicht viel Zeit, um neue Kräfte zu mobilisieren, denn bereits am Dienstag, den 28.03.2017 um 19.00 Uhr wartet die nächste Aufgabe auf uns. Hier empfängt uns mit dem MTV Bevern wieder ein Gegner aus der unteren Region der Tabelle und auch hier wollen wir unsere Siegesserie fortsetzen.

Bislang sind wir sehr gut nach der Winterpause in die Rückrunde gestartet und haben nach 3 Spielen 9 Punkte und 7:0 Tore gesammelt. Mit dieser Bilanz können wir sehr zufrieden sein und wollen natürlich beim MTV Bevern nahtlos daran anknüpfen. Dagegen sieht die Situation beim Holzmindener Aufsteiger ganz gegensätzlich aus, denn hier wartet man nach 3 Auswärtsniederlagen und 1:10 Toren bislang in der Rückrunde noch auf den ersten Punktgewinn und das macht für ihn die Aufgabe des Klassenerhalts nicht leichter. Nun findet allerdings für unseren Gegner das erste Heimspiel statt und da steht die Mannschaft jetzt schon unter Zugzwang, unbedingt Punkten zu müssen, denn momentan befindet sich das Team von Trainer Werner Brennecke mit 11 Punkten und 23:55 Toren auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt schon 7 Punkte. Deshalb werden sie jetzt um jeden Punkt kämpfen, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht gänzlich zu verlieren.

Daher erwarte ich, dass wir auf einen hoch motivierten Gegner treffen, der zuhause mit kämpferischen Mitteln seine Möglichkeiten ausschöpft und alles daransetzt, um uns das Leben schwerer zu machen. Schließlich hat der MTV in diesem Spiel aus seiner Sicht nicht viel zu verlieren und das macht ihn eher unberechenbar. Wir allerdings wollen uns hier auf gar keinen Fall einen Ausrutscher erlauben und müssen daher mit der gleichen kämpferischen Einstellung und der mannschaftlichen Geschlossenheit an die Aufgabe herangehen, wie wir das in den letzten Partien gezeigt haben. Auch wenn das Spiel gegen den SV Einum Kraft gekostet hat, dürfen wir hier keinen Gang zurückschalten, dass muss jedem Spieler klar sein. Schließlich wollen wir uns in diesem Duell nicht überraschen lassen.

Gegen den Tabellenvierten haben wir ein frühes Tor erzielt, dies käme uns auch gegen den MTV Bevern sehr gelegen, um frühzeitig ein Zeichen zu setzen. Was wir hier allerdings unbedingt wieder verbessern müssen, ist unsere Passgenauigkeit. Da fehlte es in der letzten Begegnung oftmals an Präzision, was uns manchmal sogar unnötig in Gefahr gebracht hat. Diese lässige Spielweise müssen wir unbedingt abstellen und stattdessen wieder voll konzentriert in die Partie gehen. Denn für ein schnelles Umschaltspiel sind präzise Pässe und einfache Spielzüge von entscheidender Bedeutung. Dann wird es der Gegner gegen uns schwer haben, zur Entfaltung zu kommen.

Im Hinspiel beim 5:0 Erfolg ist uns das sehr gut gelungen. Vermutlich werden sich in diesem Spiel wieder mehr Möglichkeiten in der Offensive ergeben. Diese müssen wir dann wesentlich effizienter nutzen als bei der Spvgg Hüddessum-Machtsum. Wenn uns dies gelingt und wir erneut erfolgreich vom Platz gehen, sind wir weiterhin auf dem richtigen Weg und unserem Ziel wieder ein Stück näher gekommen.

Sportliche Grüße

Karsten Leonhart

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.