HSC BW Schwalbe Tündern

Über Werder Bremen ins Endspiel der Norddeutschen Meisterschaft?

– Tündern am Samstag bei Bundesliga-Nachwuchs im Halbfinale / „Vielleicht eine Überraschung möglich“ –

SV Werder Bremen – HSC BW Tündern (Samstag, 16 Uhr)

Am Samstag steht für den Schwalbennachwuchs das bisher wichtigste Spiel der noch jungen Sportlerinnenkarriere auf dem Programm. Es geht um den Einzug ins Endspiel um die Norddeutsche Meisterschaft der C-Juniorinnen gegen keinen geringeren als den Titelverteidiger, den SV Werder Bremen. „Nach dem Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft reisen wir mit der nötigen Portion Selbstbewußtsein an die Weser. Wir werden versuchen so lange wie möglich die Null zu halten und immer wieder mit gezielt vorgetragenem Kombinationsfußball zum Torabschluß zu kommen“, unterstreicht Tünderns Trainer Sylvan Spilker.

„Mit einer geschlossen Mannschaftsleistung, wo jeder über seine Schmerzgrenze gehen muss, ist vielleicht eine Überaschung möglich.“ Der ganze Kader wird mit einem Bus voller Fans um 11 Uhr in Tündern losfahren. „Nach der Hälfte der Strecke werden wir noch die nötigen Kohlenhydrate zu uns nehmen und dann weiter Richtung Weserstadion fahren“, so Spilker. Alle Spielerinnen sind fit und einsatzbereit. Nur die langzeitverletzte Amy Robinson, die als Glücksmaskottchen mitkommt, kann nicht mitwirken.

Übrigens: Aktuell sind noch zwei Busplätze frei. Bei Interesse steht Spilker als Ansprechpartner zur Verfügung (05281-608502).

Quelle: www.awesa.de