HSC BW Schwalbe Tündern

A-Junioren auch in Holzminden nicht zu schlagen!

SV Holzminden – HSC BW Tündern 1:7 (1:3)

Die JSG Tündern konnte sich in der Bezirksliga der A-Junioren auch gegen ersatzgeschwächte Holzmindener klar durchsetzten. Die Zuschauer sahen eine mehr als tief stehende Heimmannschaft, die von Beginn an der Partie nur auf „Schadensbegrenzung“ aus war. Das gesamte Spiel fand in der Hälfte der Hausherren statt, wo sich elf tapfer kämpfende Holzmindener hinten rein stellten.

Tündern hatte in der Hälfte des SV kaum Raum zum Spielen und tat sich in der Anfangsphase recht schwer. Das 1:0 markierte Alex Manka in der 26. Min. zur hochverdienten Führung des Tabellenführers. Holzminden konnte mit dem einzigen Vorstoß in die Hälfte der Tünderaner den völlig überraschenden Ausgleich erzielen. Abstimmfehler der Abwehr, die sonst „arbeitslos“ war ermöglichte dies bis dato unglaubliche Remis. Tündern herhöhte in der Folge die Schlagzahl und nahm durch den Wegruf Fahrt auf. Nach Ecke von Frese fiel das 1:2 und Manka schoß den Pausenstand in der 43 min zum 1:3.

Die 2. Halbzeit begann mit Anstoß Holzminden. Tündern presste sofort und nach nur 10 sek. vollendete Magnus Frese den Ballgewinn zum 1:4. Der selbe Akteur erhöhte in der 73. Min. auf 1:5, Leon v.d. Heide brachte einen schönen Spielzug zum 1:6 in die Maschen der Holzmindener. Felix Heitecker sorgte mit seinem Kopfballtor für den Endstand zum 1:7.

Steffen Niemeyer:
„Ich habe über die gesamte Spielzeit den Betonmischer von Holzminden gesucht. Mit elf Mann von Beginn an 35m vor dem eigenen Tor zu verteidigen und nur auf Schadensbegrenzung aus zu sein ist schlimm! Heute hat nur eine Mannschaft Fussball gespielt und die Geduld aufgebracht und auf Lücken gewartet. Das Ergebnis spiegelt keinesfalls den Spielverlauf wieder. Holzminden ist mit sieben Gegentoren mehr als gut bedient. Nächste Woche kommt es zum Spitzenduell gegen DJK Hildesheim, dann sehen wir was in dieser Spielzeit so geht.“

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.