HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: OSV Hannover – HSC BW Tündern

– „Nicht den Schneid abkaufen lassen!“ – Anstoß am Sonntag, 01.10.2017 um 15.00 Uhr in Hannover –

Nach dem wichtigen 1:0 Heimerfolg gegen den Tabellendritten TSV Pattensen erwartet uns nun beim OSV Hannover am Sonntag, den 01.10.2017 um 15.00 Uhr eine richtungweisende Partie.
Dieses Spiel gegen einen direkten Konkurrenten hat für uns einen 6-Punkte Charakter und daher wollen wir es unter keinen Umständen verlieren. Zurzeit haben wir auf den OSV noch 2 Punkte Vorsprung und die wollen wir möglichst ausbauen, um den Gegner auf Distanz zu halten.

Wir haben uns durch den Sieg gegen den TSV Pattensen eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen, die wir jetzt nicht aufs Spiel setzen möchten. Schließlich sind wir seit 3 Spielen ungeschlagen und haben dabei ausnahmslos gegen Spitzenteams gepunktet. Jetzt treffen wir mal wieder auf einen Gegner, der mit uns im Mittelfeld der Tabelle landen will. Wer hier denkt, dass diese Aufgabe leichter ist, täuscht sich immens. Der OSV Hannover verfügt über eine kampfstarke und robuste Mannschaft, die alles daransetzten wird, um die drei Punkte zuhause zu behalten. Da müssen wir schon richtig dagegen halten und dem Gegner zeigen, wer das Spiel gewinnen will. Wir dürfen uns in keinster Weise den Schneid abkaufen lassen. Ich hoffe, dass unsere Mannschaft aus der 0:5 Niederlage gegen Germania Egestorf / Langreder II die richtigen Schlüsse gezogen hat, denn auch hier hatten wir zuvor den VfL Bückeburg mit 1:0 besiegt. Ein „Déjà-vu“ dazu möchte keiner von uns erleben. Daher müssen wir mit der gleichen Einstellung und dem aufopferungsvollen Siegeswillen der letzten Spiele an die Aufgabe herangehen und daran nahtlos anknüpfen.

WERBUNG

 

Unser Team sollte hier genauso motiviert auf den Platz gehen, wie beim Titelaspiranten HSC Hannover, dann haben wir alle Möglichkeiten. „Und wenn man dazu die Buchstaben am Vereinsheim des Gegners austauschen müsste, sollte man das tun.“ Das Team unseres ehemaligen Trainers Wilfried Bergmann hat genauso wie wir 5 Punkte aus den letzten 3 Spielen erzielt und befindet sich damit durchaus im Aufwind, was für uns die Aufgabe nicht leichter macht.

Zuletzt erreichte der OSV immerhin ein 1:1 bei der Spvgg. Bad Pyrmont. Daher sind wir gewarnt. Wir treffen vermutlich auf einen bis in die Haarspitzen motivierten Gegner. Darauf müssen wir uns einstellen und von Beginn an kühlen Kopf bewahren. Wir können durchaus selbstbewusst in die Partie gehen und brauchen uns hier mit wie das Kaninchen vor der Schlange zu verstecken. Wenn dann noch der Knoten bei unseren Stürmern platzt und wir unsere Möglichkeiten besser ausnutzen, als in den vorherigen Partien, werden wir mit Sicherheit auch beim OSV Hannover punkten können und unsere kleine Erfolgsserie damit ausbauen.

Sportliche Grüße
Karsten Leonhart