HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: TSV Krähenwinkel/Kaltenweide – HSC BW Tündern

– Tündern trifft mit René Legien auf alten Bekannten – Anstoß am Sonntag, 05.11.2017 um 14.00 Uhr in Langenhagen –

Tündern trifft mit Krähenwinkel/Kaltenweide auf einen direkten Konkurrenten – und auf einen alten Bekannten: René Legien spielte in der Jugend für Tündern, ehe es ihn zu Hannover 96, RB Leipzig, TSV Havelse und schließlich nach Krähenwinkel/Kaltenweide zog. In der letzten Saison sah der TSV in der Hinrunde kein Land in der Landesliga – der letzte Platz und sechs Punkte aus 15 Spielen standen zu Buche. In der Winterpause rüstete der Verein die Mannschaft deutlich auf. Das Ergebnis: In der Rückrunde waren die kommenden Hausherren die drittbeste Mannschaft der Liga und schafften knapp den Klassenerhalt.

Aktuell liegen die Blau-Weißen Tünderaner drei Punkte vor ihrem nächsten Gegner. Seit acht Spielen sind Hilker & Co. mittlerweile ungeschlagen. Trainer Siegfried Motzner ist trotzdem nicht ganz zufrieden mit dem aktuellen Auftreten seiner Elf, gerade die Defensive bereitet im Sorgen. Auch nach dem Derbysieg gegen Bad Pyrmont kritisierte er: „Wir haben schlecht verteidigt.“ Zu langsam sei die Umschaltbewegung nach hinten. „Da sind wir gedanklich nicht schnell genug. Die Laufwege sind teilweise zu umständlich. Das ist aktuell unser Manko.“ Das soll im Langenhagener Ortsteil besser werden – und muss es wahrscheinlich auch. Denn im Gegensatz zu den Pyrmontern, die gerade in der ersten Halbzeit gegen Tündern zahlreiche Chancen leichtfertig hergaben und in der Liga erst 13 Treffer erzielt haben, zeigt sich der TSV mit 23 Toren bisher wesentlich treffsicherer.

Quelle: www.awesa.de