HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: HSC BW Tündern – Heeßeler SV

– „Piontek: „Das wird eine echte Hausnummer werden“ – Anstoß am Samstag, 02.12.2017 um 14.00 Uhr auf dem Kunstrasen –

Im letzten Spiel des Jahres genießt der HSC BW Tündern noch einmal den Heimvorteil. Auf dem Hamelner Kunstrasen soll die Begegnung gegen den Heeßeler SV angepfiffen werden. „Ich gehe davon aus, dass wir zu 80 Prozent spielen werden. Sollte es von Freitag auf Samstag aber richtig frieren, dann müssen wir mal abwarten“, schildert Tünderns Kapitän Tim Piontek. Der HSV ist nach zwölf absolvierten Begegnungen noch ungeschlagen. Allerdings mussten sich die Gäste bereits fünf Mal mit einem Remis zufrieden geben. Auf der anderen Seite sind die „Schwalben“ seit nunmehr zehn Partien ungeschlagen. „Vermutlich wird eine Serie reißen. Ich hoffe, dass es nicht unsere sein wird. Mit Heeßel treffen wir aber auf eines der stärksten Teams der Liga. Das wird eine echte Hausnummer werden. Die haben richtig gute Außenverteidiger“, weiß Piontek.

159

Bis auf die Langzeitverletzten kann Trainer Siegfried Motzner auf den kompletten Kader zurückgreifen. „Wir haben trotz der sich ständig ändernden Aufstellung immer wieder gegen Spitzenteams mitgehalten. Das haben wir zuletzt in Steimbke gezeigt“, blickt Piontek auf den 4:0-Auswärtssieg zurück. Mit aktuell 27 Zählern finden sich Kramer & Co. auf dem dritten Rang wieder. Bei zwei weniger absolvierten Partien hat Heeßel einen Punkt weniger auf dem Konto.

Quelle: www.awesa.de