HSC BW Schwalbe Tündern

Wasserstandsmeldung aus der Alten Herren

Wie alle anderen Mannschaften, waren auch wir skeptisch, was das Programm im April betrifft. Acht Spiele in vier Wochen, sind sowohl sportlich als auch organisatorisch eine riesige Herausforderung. In der Ü-30 ist es dabei vielleicht noch etwas kniffliger, in so kurzen Abständen Elf Spieler aufs Feld zu bekommen, da viele Kicker auch noch in ihren Herrenteams unterwegs sind.

Von den besagten acht Spielen in diesem Monat haben wir nun vier erfolgreich für uns entscheiden können und es freut mich sehr, wie die Jungs bisher mitziehen. Mit den Spielern, die seit dieser Saison regelmäßig in unserer Altherren dabei sind, wie z.B. Rico Stapel, Francesco Rukavina oder Kim Lüdemann, ist sowohl auf, als auch neben dem Spielfeld eine wunderbare Gemeinschaft entstanden, die ich so gerne auch schon im Herbst 2017 erlebt hätte, was aber durch die Ausfälle kaum möglich war. Die Qualifikation für die Playoffs haben wir bereits in der Tasche, daher können wir die nächsten beiden Heimspiele gegen Osterwald und Wallensen zwar etwas entspannter angehen, möchten sie aber natürlich trotzdem gewinnen um die Tabellenführung zu behalten. In Richtung der Sportfreunde, schicken wir an dieser Stelle Björn Sievers und Matthias Koch noch einmal beste Genesungswünsche! Beide hatten sich vorgestern, während unserer Begegnung in Osterwald, sehr schmerzhafte Verletzungen zugezogen.

Am kommenden Samstagabend findet in Tündern auch direkt das Rückspiel gegen die Männer vom Berg statt und nach dem Aufeinandertreffen bleiben unsere Gäste hoffentlich noch auf eine Bratwurst und zwei drei Kaltgetränke bei uns 😉 Sehr interessant und vermutlich nicht ganz so entspannt wird es dann nächste Woche Samstag. In der letzten Partie vor der Finalrunde reist unser Tabellennachbar aus Eimbeckhausen an und dieses Spiel wird sehr wahrscheinlich auch entscheiden, wer nach der regulären Saison als Tabellenführer aus dieser Staffel in die Playoffs geht. Wie gut die SG in diesem Jahr drauf ist, hat sie schon in der Halle, während des AH-Super-Cups, vermitteln können und auch draußen war sie von sieben Spielen sechsmal siegreich. Für uns Schwalben hoffe ich, dass wir unser Spiel auch im Mai ohne wetterbedingte oder gesundheitliche Ausfälle aufziehen können, denn dann haben wir auch in der Finalrunde gute Chancen weit zu kommen.

Mit sportlichen Grüßen
Timo Dubberke