HSC BW Schwalbe Tündern

Fußballhelden Bildungsreise nach Spanien

Nachdem ich bereits im Dezember 2017 vom Kreisfußballverband über meine Ehrung zur „Fußballheldin“ informiert wurde, folgte nun vom 07.05-11.05.2018 auf Einladung des DFB die „Fußballhelden – Bildungsreise“ in das 4* Aqua Hotel Onabrava in Santa Susanna (nähe Barcelona)

Nach unserer Ankunft (gemeinsam mit mir waren noch 211 weitere Fußballhelden angereist) wurde wir durch die Mitarbeiter von „KOMM MIT“ und des DFB freundlich empfangen und direkt mit unserer Fußballhelden Ausstattung (Präsentationsanzug, Polo, Fußballhelden T-Shirt usw.) versehen. Nach kurzer Freizeit begann das Programm dann offiziell mit einem Fototermin. Alle Fußballhelden versammelten sich hierzu am Pool und wurden nach Landesverbänden aufgeteilt. Durch die einheitliche Kleidung entstand hier schon das erste Mal ein Gemeinschaftsgefühl. Nach dem Abendessen stand schon das erste Highlight auf dem Programm: die Begrüßungsveranstaltung. Teilnehmer hierbei war unter anderem Peter Frymuth, der Vizepräsident des DFB. Bereits hier wurde die Vorfreude auf die Woche noch größer. Nachdem uns der Ablauf und alles Organisatorische mitgeteilt wurde, gab es eine Talkrunde in der auch viele Fragen zum DFB, Ehrenamt oder generell zum Fußball gestellt werden konnten. Es war ein sehr schöner erster Abend, der wie auch die darauffolgenden Abende inhaltlich nie vor 22 Uhr endete.

Der zweite Tag begann nach dem gemeinsamen Frühstück mit der ersten Theorieeinheit. Hier erfuhren wir, was wir lernen und mit welchen Leitlinien wir uns befassen würden. Meine erste Praxiseinheit fand dann auf dem Sportplatz in Santa Susanna statt. Ganz nach dem Motto „Wir wollen den Ball“ stand in dieser Einheit sehr viel Wettkampf auf dem Plan. Das Lernen und der Spaß wurden hierbei durch die tollen Referenten zu gleichen Teilen vermittelt. Nach einem leckeren Mittagessen ging es dann mit dem zweiten Praxisblock weiter. Hier lernten wir Turniervariationen kennen. Ein Highlight an diesem Block war aber auch der sensationelle Platz in Callela, der direkt am Mittelmeer liegt. Bei den Turniervariationen befassten wir uns unter anderem mit FUNino, dem Changing Teams Turnier und einem weiteren Highlight dem Beachsoccer direkt am Meer. Im Anschluss an diese aufschlussreichen Einheiten hatten wir erstmal Freizeit. Am Abend gab es dann die Chance an einem optionalen Angebot teilzunehmen. Ich habe diese Chance genutzt und mich für einen Vortrag zum Thema „Erkennung, Behandlung und Tipps zur Prävention von Überlastung und Verletzung im Kinder und Jugendsport im Praxisalltag“ entschieden. Dieser wurde durch den Arzt der deutschen Futsal Nationalmannschaft, Herrn Dr. Thorsten Dolla, gehalten. Hier konnte man mit sehr viel Humor die Grundsätze erlernen und sehr viel für den Sport mitnehmen.

Der dritte Tag begann nach dem Frühstück sofort mit der nächsten Praxiseinheit in Santa Susanna. Erneut gab es eine Leitlinie. Dieses Training stand unter dem Motto „ Wir suchen und gewinnen jedes persönliche Duell“. Somit standen auch hier wieder Wettkämpfe und Zweikämpfe im Vordergrund. Nach der Mittagspause ging es auf dem Hotelplatz mit der nächsten Einheit weiter. Hier stand die Leitlinie „Wir finden unter Zeit,- Raum und Gegnerdruck die beste Lösung“ im Vordergrund. Auch hier gab es wieder viele Zweikämpfen und einige Übungen mit sehr hoher Intensität. Außerdem wurde hier der Platz oftmals sehr verkleinert um einen gewissen Druck aufzubauen. Nach dem Abendessen folgte ein weiteres Highlight. Der ehemalige Bundesliga- Schiedsrichter Lutz Wagner hielt für uns einen Vortrag über „Gerechtigkeit und Fair Play und deine Rolle als Entscheider“. Hierbei schaffte er es uns ein neues Bild vom Schiedsrichterleben zu vermitteln und den Videobeweis live zu erleben. Außerdem erzählte er mit sehr viel Humor auch die eine oder andere Geschichte aus seiner aktiven Laufbahn. Hier wurde sehr viel gelacht und Herr Wagner hat laut eigener Aussage selten so viel Applaus wie an diesem Abend bekommen. Diese Anerkennung hatte er sich aber nach seinem grandiosen Vortrag auch redlich verdient. Nach dem Vortrag gab es noch genug Zeit für Fragen. Hierbei standen natürlich die Fragen zum Videobeweis im Vordergrund. Der dritte Tag endete (wie alle anderen Tage übrigens auch) für die meisten an der Bar, wo wir noch viel über den Vortrag geredet haben.

Am nächsten Tag stand der Tagesausflug nach Barcelona an. Hierbei war natürlich, wie für alle Fußballfans, das legendäre Estadio Camp Nou, der Fußballtempel des FC Barcelona, ein absolutes Highlight. Nach der Rückkehr ins Hotel stand kein Programm mehr auf dem Plan, sodass auch dieser Abend wieder „locker ausklang“. Der fünfte und leider auch letzte Tag begann nach dem Frühstück sofort mit einem Highlight. Für uns ging es nach Blanes in eine riesige Sporthalle. Hier erwartete uns der deutsche Futsal Nationaltrainer Marcel Loosveld, um uns eine Mustereinheit zu präsentieren. Nach dieser sehr interessanten Demoeinheit hatten wir die Möglichkeit uns selber im Futsal zu probieren und die Demoeinheit jetzt auch als Spieler zu erleben. Nach dieser Einheit ging es zurück ins Hotel zum Essen und damit endete auch meine erlebnisreiche Woche in Spanien.

Mein Fazit aus der Woche ist, dass das sehr stramme Programm mit den vielen Highlights für eine absolut unvergessliche Zeit sorgte. Ich konnte sehr viele neue Eindrücke und Möglichkeiten für meine zukünftige Arbeit im Verein mitnehmen und viele neue Kontakte aufbauen.
Auch auf diesem Weg nochmal ein großes Dankeschön an den DFB und das Organisationsteam von KOMM MIT für diese unvergessliche Zeit.

Sportliche Grüße
Lisa Plinke