HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern

Vorbericht: TuS Sulingen – HSC BW Tündern

– Tündern will Spitzenreiter Hemmingen weiter unter Druck setzen – Anstoß am Sonntag, 31.03.2018 um 15.00 Uhr in Sulingen –

Mit zwei Siegen im Rücken machen die „Schwalben“ sich am Sonntag auf den Weg zum TuS Sulingen. Die Sulinger befinden sich derzeit auf Rang sechs, neun Punkte hinter den Tünderanern. Das Hinspiel gewann die Motzner-Elf mit 1:0 auf der Kampfbahn. Teamsprecher Willi Gurgel stellt klar: „Wir sind inzwischen in einer Situation, in der wir nach Sulingen fahren, um zu gewinnen. Der Verein hat klargestellt, dass ein Aufstieg in die Oberliga möglich gemacht wird. Ich glaube, dass die Mannschaft langsam auch anfängt, das zu realisieren und in die neue Rolle hineinwächst.“

Vergangenen Samstag gelang es Kapitän Jannik Hilker & Co., den TSV Pattensen mit 2:0 zu besiegen. „Gegen Pattensen haben wir vor allem in der zweiten Hälfte gezeigt, dass die Mannschaft mit Druck umgehen kann. In Sulingen erwarte ich eine enge Partie, gerade auswärts wird das sehr schwierig. Wir müssen unsere Defensive weiterhin so stabil halten wie in der bisherigen Saison, denn in der Offensive sind wir immer fähig, ein Tor zu schießen“, erläutert Gurgel weiter und verweist auf die überragende Defensive der Tünderaner, welche mit nur 19 Gegentoren die beste der Liga ist. Nebenbei bemerkt: Mit 49 erzielten Toren stellen die Blau-Weißen zudem noch den besten Angriff der Landesliga.

Trainer Siegfried Motzen steht, bis auf den langzeitverletzten Marc-Robin Schumachers, der volle Kader zur Verfügung.

Quelle: www.awesa.de