HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern

Vorbericht: HSC BW Tündern – SV Bavenstedt

– Gurgel: „Haben noch alle Möglichkeiten“ – Anstoß am Samstag, den 27.04.2018 um 16:00 Uhr auf der Kampfbahn –

Blau-Weiß Tündern will nach zwei Niederlagen in Serie wieder siegen, am besten schon im Heimspiel gegen den SV Bavenstedt. Zuletzt setzte es im Bezirkspokal eine 0:4-Pleite gegen Newroz Hildesheim. „Das Pokalspiel ist abgehakt, jetzt geht es in der Landesliga voll konzentriert weiter“, versichert „Schwalben“-Sprecher Willi Gurgel. Der Abstand auf die Tabellenführer aus Hemmingen beträgt fünf Punkte. „Wir haben in der Meisterschaft bei fünf verbleibenden Spielen noch alle Möglichkeiten“, so Gurgel.

Mit dem SV Bavenstedt kommt ein starker Gegner auf die Kampfbahn, wie die vergangenen Spiele zeigen. Denn nach einem 1:0-Erfolg über den TSV Burgdorf, schlugen die Bavenstedter den OSV Hannover gleich mit 6:0 und kletterten auf Platz fünf der Tabelle. Der Abstand auf Tündern beträgt aktuell sechs Punkte, im Hinspiel kassierte Tündern eine 2:3-Niederlage in Bavenstedt. Gurgel nimmt sein Team dennoch in die Pflicht: „Unsere Chancen in der Landesliga sollten wir nicht in einem Heimspiel gegen den SV Bavenstedt aufs Spiel setzen.“ Zuletzt sind Jannik Hilker (Bild) und Lukas Kramer ausgefallen. „Ich hoffe, dass Jannik und Lukas wieder dabei sind, ihre Einsätze sind aber noch fraglich. Die beiden sind ganz wichtige Säulen der Mannschaft. Die Mannschaft lebt von ihrem Miteinander, da ist es ganz wichtig, wenn alle Schlüsselspieler zusammen auf dem Platz stehen“, so Gurgel.

Quelle: www.awesa.de