HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern

Tischtennissparte auf neuen Wegen – Kooperation mit Börry

Durch einen kleinen Zufall, wurde im Februar die Idee einer Spielgemeinschaft mit dem SC Börry auf den Weg gebracht.

Die beiden Spieler Torsten Knille (SC Börry) und Jens Faber (HSC BW Tündern) kamen während eines Turniers auf dieses Thema und stellten fest, dass beide Vereine schon einmal über eine SG nachgedacht und auch mit anderen Vereinen darüber gesprochen hatten.

Aufgrund der prinzipiell offenen Haltung der beiden Vereine, teilten die beiden Spieler dann ihren zuständigen Spartenleitungen, Jürgen Zinke (SC Börry) und Claudia Skade (HSC BW Tündern) mit, dass es im Bezug auf die Bildung einer Spielgemeinschaft einen gleichgesinnten Partner geben könnte.
Da so eine Zusammenarbeit in unserem Kreisverband erst seit ca. 3 Jahren möglich ist, wurden im 1. Schritt Informationen vom DTTB und TTVN eingeholt.

Schnell konnte festgestellt werden, dass es zwar bestimmte Vorschriften gab, doch schienen die Vorgaben des Verbandes durchaus umsetzbar.

Es konnte daher schnell eine grundlegende Einigung erzielt und der Wille einer gemeinsamen Zusammenarbeit festgestellt werden.
Gerade im Hinblick auf die Tatsache, dass wir keine Jugend- und Börry keinen Damenbereich hat, ist der zukünftige gemeinsame Weg sehr interessant.Wir können in die SG zwar die höhere Anzahl von Spielern im Erwachsenenbereich einbringen, dafür ist Börry im Bereich der Jugendarbeit viel besser aufgestellt.

Mit Reinhard Desens verfügt Börry über einen Verantwortlichen, der sich hier schon seit Jahrzehnten einbringt.Da es hier mit Heiner Bleibaum einen weiteren Mitstreiter gibt, der großes Interesse an der Jugendarbeit hat, ist der SC Börry hier optimal aufgestellt.

Der nächste Schritt war die Vorstellung der Idee, im Bereich der aktiven Spieler und die Einbeziehung unseres Gesamtvorstandes. Gerade hier wurde versucht mit größtmöglicher Transparenz, auch im Hinblick auf die zukünftigen Mannschaftsaufstellungen vorzugehen. Es wurde deshalb beschlossenen die Mannschaftsführer der Herrenteams beider Vereine, Jörg Bartling, Markus Erwerle, Holger Brockmann und Burim Kameri als Ansprechpartner der Spieler mit einzubeziehen und mit der Entwicklung eines Aufstellungsvorschlages zu beauftragen.

In einer gesonderten Versammlung konnten die ausgearbeiteten Ergebnisse dann vorgestellt werden. Durch die aktiven Spieler wurden die Vorschläge nahezu einstimmig abgesegnet und es konnte ein hohes Maß an Kompromissbereitschaft, bezüglich der eigenen Wünschen festgestellt werden. Herzlichen Dank hierfür!

Durch die Einigung auf eine gemeinsame Aufstellung und das OK der Vorstände beider Vereine, konnte im letzten Schritt die Spielgemeinschaft beim TTVN beantragt werden. Aus diesem Grund können wir nunmehr vermelden, dass wir in der Saison 2019/2020 mit dem SC Börry gemeinsam in die neue Saison starten werden.

Wie es momentan aussieht, werden wir 14 Mannschaften melden.
Von Landesliga (Damen), 1.Bezirk (Herren) bis 3.Kreis (Jugendbereich) sind wir jetzt gut aufgestellt und können allen interessierten und den schon aktiven Spielern einen breiten Bereich an Spielklassen anbieten.

Auch ist schon in Planung, dieses Jahr wieder ein oder zwei, Ü40 Landesliga Mannschaften zu melden.

Um im ersten Jahr eventuell auftretende Fragen und Probleme schnellstmöglich zu klären, sind mit Torsten Knille und Jens Faber noch 2 Ansprechpartner für die SG gewählt worden.

Wir freuen uns auf dieses erstmalige im Landkreis durchgeführte Vorhaben und die gemeinsame Zeit mit unseren Freunden aus Börry. Ein besonderer Dank gilt auch unserem Vorstand, für die Unterstützung.

Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit an und werden alles daran setzen, das beide Vereine davon profitieren werden.

Mit sportlichen Grüßen
Jens Lothar Faber