HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: HSC BW Tündern II – Mellendorfer TV

– „Die Freude ist riesengroß!“ – Anstoß am Mittwoch, den 05.06.2019 –

Morgen Abend ist es nun soweit, unser definitiv letztes Heimspiel der Saison steht an. In der ersten Runde dieser Relegation erwarten wir mit voller Spannung den Mellendorfer TV. Soweit ich mich erinnere, müsste es für fast alle Jungs, die aktiv daran beteiligt sind, absolutes Neuland sein und daher ist die Freude in unseren Reihen riesig groß. Natürlich werden wir auch etwas von der Euphorie mitnehmen, die wir am Samstag, beim Oberliga-Aufstieg unserer ersten Herren, erleben durften.

Wichtig für unsere Köpfe wird es sein, neben dieser Freude auch hungrig aber nicht übermotiviert ins Spiel zu gehen. Irgendwie hat es ein bisschen was von Dänemark 92 🙂 Zwar spielen wir nicht um die Europameisterschaft, aber uns hatte zu Beginn dieser Saison auch niemand auf dem Zettel und nun haben wir quasi das Finale erreicht und können ebenfalls eine Seite im Geschichtsbuch schreiben. Mal sehen, vielleicht fahren wir, wie einst die Dänen, auch alle nochmal zu MC Donalds bevor es losgeht :-)!

Mit dem Mellendorfer TV und dem TuS Harenberg haben wir ohne Frage zwei richtig dicke Brocken vor der Brust und auch wenn ich mir persönlich bisher noch kein Bild von beiden Teams machen konnte, teile ich ihnen zunächst die Favoritenrolle zu. Ich glaube aber auch, dass es in der Relegation ähnlich wie im Pokalwettbewerb zugeht, wo Tagesform und Glück oftmals ausschlaggebende Faktoren sind.

Fakt ist aber auch, dass es keinen Grund für uns gibt, sich klein zu machen. Vor allem in der Rückrunde haben wir mehr Stabilität und guten Fußball gezeigt. Die letzten beiden Spiele nehme ich da mal raus, da sie bedeutungslos waren. Hinzu kommen nun richtig gute Jungs aus der A-Jugend hoch und wer sie schon einmal beobachtet hat weiß, welche Qualitäten wir für den Herrenberich dazugewinnen!

Ich bin davon überzeugt, dass wir morgen Abend, mit der richtigen Mischung aus jungen und erfahren Spielern und der richtigen Einstellung, unsere Chancen bekommen und verwerten werden.

Dabei hoffen wir natürlich auch auf zahlreiche Zuschauer und große Unterstützung, denn wie schön und wichtig so etwas ist, hat man wieder am Samstag auf der Kampfbahn gesehen.

Mit sportlichen Grüßen
Timo Dubberke