HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern

Tünderns Frauen und Franko Ruhnke beenden ihre Zusammenarbeit

Mit sofortiger Wirkung ist Franko Ruhnke nicht mehr Trainer der Landesliga-Frauen von Blau-Weiß Tündern. Der Verein und Ruhnke haben sich am Dienstag einvernehmlich auf eine Beendigung der Zusammenarbeit verständigt.

„Franko ist als selbständiger Handwerksunternehmer momentan beruflich sehr eingespannt und hat sich Gedanken gemacht, ob er den zeitlichen Aufwand noch leisten kann. Eine Trennung spätestens zum Saisonende, vielleicht auch schon in der Winterpause, hat sich abgezeichnet. Wir haben dann entschieden, diesen Schritt sofort zu gehen, um angesichts der zuletzt mageren Punkteausbeute für die Mannschaft noch vor der Winterpause einen neuen Reiz zu setzen“ erläutert Tünderns Koordinator für den Frauen- und Mädchenfußball, Thomas Haß, und ergänzt: „Franko und ich haben während unserer Zusammenarbeit immer ein offenes Verhältnis gehabt und so verlief auch unser Gespräch am Dienstag. Der Verein, die beiden Frauenmannschaften und ich persönlich bedanken uns herzlich für sein Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Franko Ruhnke
Franko Ruhnke

Ruhnke hat sich von der Mannschaft bereits verabschiedet und blickt mit ein bisschen Wehmut zurück: „Die Arbeit in Tündern hat mir viel Freude bereitet. Trotzdem ist es jetzt die richtige Entscheidung. Ich drücke beiden Frauenmannschaften die Daumen und wünsche ihnen, dass sie ihre sportlichen Ziele erreichen. So wie es meine Zeit zulässt, werde ich sicherlich bei dem anderen Spiel als Zuschauer dabei sein.“ Bis zur Winterpause übernimmt Thomas Haß die sportliche Leitung für beide Frauenmannschaften. Unterstützung bekommt er dabei von der letztjährigen Kapitänin Mara Looft, die verletzungsbedingt noch einige Zeit nicht auf das Spielfeld zurück kehren kann. „In die Rückrundenvorbereitung wollen wir dann mit einem neuen Trainer starten. Die Suche wird jetzt beginnen“ gibt Tünderns Vereinssprecher Lars Krupski einen abschließenden Ausblick.