HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: VfL Bückeburg – HSC BW Tündern

– Gurgel: „ Bückeburg ist spielerisch stark und wir sind nicht der Favorit“ – Anstoß am Dienstag, den 16.04.2018 um 19.30 Uhr in Bückeburg –

Die Tünderaner treffen am Dienstagabend auf bärenstarke Bückeburger. Im Jahr 2018 ist der VfL noch ungeschlagen, holte aus sechs Duellen fünf Siege und zuletzt gegen Bavenstedt ein 2:2-Remis. Die Blau-Weißen haben dagegen noch nicht ihre Form von vor der Winterpause wiedergefunden.

Nach dem starken 7:3-Pflichtspielstart gegen Steimbke haben die Windmühlenkicker die folgenden vier Spiele nicht gewonnen, zuletzt gab es ein 1:1-Remis gegen Abstiegskandidat OSV Hannover. Folglich ist die Motzner-Elf vom vierten auf den siebten Platz abgerutscht. „Entgegen kommt der Mannschaft, dass die Bedingungen wesentlich besser sein werden als auf der heimischen Kampfbahn. Der Platz in Hameln ist aktuell in einem ganz schlechten Zustand, da ist guter Fußball nicht möglich“, meint Tünderns Sprecher Willi Gurgel.

„Ob wir in der aktuellen Verfassung mithalten können, wird sich zeigen. Zumindest kämpferisch haben die Jungs in der zweiten Halbzeit gegen den OSV überzeugt und hätten anhand des Chancenplus auch gewinnen müssen. Entgegen kommt uns vielleicht, dass es nicht gegen einen Abstiegskandidaten geht, der vor allem über den Kampf kommt. Bückeburg ist spielerisch stark und wir sind nicht der Favorit. Das macht es uns vielleicht etwas leichter für den Kopf.“ Fehlen wird bei Tündern voraussichtlich nur Kapitän Tim Piontek.

Quelle: www.awesa.de