HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern

D-Junioren holen den Pokal nach Tündern!

Nach dem Sieg im Pokalhalbfinale gegen den Vizemeister JSG Halvestorf 1 ging es am vergangenen Sonnabend im Endspiel in Groß Berkel nun um den Pokalsieg gegen den Dritten der Kreisliga, die JSG Halvestorf 3.

Nach einigen „kuriosen“ Vorkommnissen vor Spielbeginn begann dieses Spiel mit einer etwa 45-minütigen Verspätung.

Die sicherlich favorisierten Halvestorfer bauten von Beginn an Druck auf und hatten bereits in der 1. Spielminute ihre erste gute Torchance, die aber überhastet vergeben wurde. Unsere Mannschaft versuchte in den ersten Minuten zunächst einmal Ruhe ins Spiel zu bringen, wurde aber immer wieder früh vom Gegner attackiert. Trotzdem gelang es unserer Defensive nach und nach die gefährlichen Zuspiele der Halvestorfer „in die Tiefe“ zu unterbinden und so die Gefahr vom eigenen Tor fernzuhalten. Wenn doch einmal ein Ball durchkam war aber wie immer absolut Verlass auf unseren Keeper Neoklis, der mit seiner ruhigen und absolut souveränen Spielweise der Mannschaft zusätzlich Sicherheit gab.

Aber auch unsere Mannschaft spielte den ein oder anderen gefährlichen Konter und hatte durchaus einige gute Einschussmöglichkeiten in diesem ersten Durchgang. Ein Indiz dafür war auch, dass unser Team in dieser Halbzeit deutlich mehr Eckbälle zu verzeichnen hatte als der Gegner. Leider scheiterten aber auch unsere Offensivkräfte immer wieder, so dass es mit dem 0:0 in die Halbzeit ging.

Auch in der 2. Halbzeit versuchten unsere Gegner immer wieder Druck aufzubauen, wurden aber in ihren Aktionen immer wieder schon im Mittelfeld gestört und kamen so nicht mehr häufig zu ihrem guten Kombinationsspiel. Die dennoch vorhandenen Torchancen wurden weiterhin von unserer Defensivreihe um Luka, Julian, Tim und Leon gut vereitelt. Und auch hier zeigte sich natürlich wieder Neoklis von seiner besten Seite und klärte alle gefährlichen Situationen vor seinem Tor ganz souverän und abgeklärt.

Während das Team von Halvestorf mit zunehmender Spieldauer immer vorsichtiger wurde, da man sich offensichtlich keinen Konter „einfangen“ wollte, bekam unser Team das Spiel immer besser in den Griff. Besonders in den letzten zehn Spielminuten ergaben sich durchaus gute Möglichkeiten in der Offensive, von denen Eron nach einem Alleingang die beste vergab, als er am gegnerischen Keeper scheiterte.

So blieb es auch bis zum Schlusspfiff des sehr gut und souverän leitenden Schiedsrichters (vielen Dank noch einmal für das Einspringen) beim 0:0. Die Entscheidung musste also wie schon in beiden Halbfinalspielen im Strafstoßschießen herbeigeführt werden.

Dieses Strafstoßschießen lief folgendermaßen ab:

  • Schütze Tündern: Julian – über das Tor (0:0)
  • Erster Schütze Halvestorf – Neoklis hält (0:0)
  • Schütze Tündern: Malte – über das Tor (0:0)
  • Zweiter Schütze Halvestorf – Neoklis hält (0:0)
  • Schütze Tündern: Eron – Tor (1:0)
  • Dritter Schütze Halvestorf – Tor (1:1)
  • Schütze Tündern: Tim – Tor (2:1)
  • Vierter Schütze Halvestorf – Tor (2:2)
  • Schütze Tündern: Neoklis – Tor (3:2)
  • Fünfter Schütze Halvestorf – Tor (3:3)
  • Schütze Tündern: Juri – Tor (4:3)
  • Sechster Schütze Halvestorf – Neoklis hält

Damit stand fest: Der Pokal geht nach Tündern!!!

Das „Trainingslager“ am letzten Wochenende im CenterParc hatte also doch etwas gebracht.

Auf diesem Wege noch einmal vielen Dank an die Kinder und Eltern (und sonstige Fans) für die tollen acht Jahre mit dieser Mannschaft. Einen besseren Abschied als Trainer kann man sich eigentlich nicht wünschen.

Zum Kader gehörten:
Neoklis Beis (Tor), Lelo Aliu, Malte Bartsch, Tom Branske, Paul Förster, Joel Jaber, Keno Klocke, Leon Kuhrmeyer, Julian Metje, Eron Musliji, Juri Oberheide, Tim Plinke, Luka Rajcevic

Ohne Einsatzzeit:
Maximilian Hyde (Tor), Marvin Kolano, Orkun Yavas

Viele Grüße
Dierk