Vorbericht: HSC BW Tündern – STK Eilvese‏

– Samstag, 14.03.2015 um 16.00 Uhr –

Nach der knappen 1:2 Niederlage beim Spitzenteam des Heesseler SV muss unsere Mannschaft am Samstag, den 14.03.2015 um 16.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Hameln gegen den Aufsteiger STK Eilvese Farbe bekennen. Trainer Siegfried Motzner:

„Uns hilft in der jetzigen Situation nur ein Sieg, das muss jedem Spieler bewusst sein. Dies ist für uns eins von vielen Endspielen im Kampf um den Klassenerhalt. Unser Team hat beim Heesseler SV über weite Strecken eine gute kämpferische Leistung gezeigt und ist leider aufgrund einer Einzelaktion wieder auf die Verliererstrasse geraten. Solche Fehler müssen wir unbedingt vermeiden. Dennoch sollten wir auf jeden Fall mit der gleichen Einstellung an die Aufgabe herangehen, dann haben wir durchaus eine Chance als Sieger vom Platz zu gehen!“ 

Momentan befinden wir uns nämlich in einer ganz prekären Situation, denn wir haben nur noch 12 Spiele zu absolvieren und bereits 6 Punkte Abstand zum rettenden Ufer, wobei der Tabellenzwölfte noch 3 Spiele mehr bestreiten darf, in denen er noch Punkte sammeln kann. Noch sind für uns 36 Punkte zu vergeben und das bedeutet, dass wir den Klassenerhalt immer noch aus eigener Kraft schaffen können. Dies muss allen bewusst sein. Wir müssen an uns glauben und mit Vollgas und den dem nötigen Teamgeist versuchen zum Erfolg zu kommen, damit der Zug mit dem der Klassenerhalt noch geschafft werden kann, nicht ohne uns abfährt. 

159Gelb-Rot gesperrt: Ugur Aydin

Der Auftakt beim Spitzenteam Heesseler SV war dabei äußerst verheißungsvoll, da uns hier sogar eine schnelle Führung gelungen ist und unser Team die Partie lange Zeit auf Augenhöhe mitgestalten konnte. Doch am Ende konnte sich unsere Mannschaft für den tollen Einsatz leider nicht selbst belohnen. Das war zwar nach dem Spiel deprimierend, darf uns jetzt aber nicht dazu veranlassen, den Kopf in den Sand zu stecken. Stattdessen sollten wir uns wieder mit aller Kraft auf die nächste Aufgabe konzentrieren und das ist nun mal das Spiel gegen den Aufsteiger STK Eilvese, der in der vergangenen Saison zum zweiten Mal nach 2012 in die Landesliga aufgestiegen ist und sich hier bislang sehr gut aus der Affäre gezogen hat. Zurzeit belegt das Team um Kapitän Thilo Hadeler mit 25 Punkten und 36:33 Toren als Tabellenzehnter einen guten Mittelfeldplatz. Nach der Winterpause hat unser Gegner bereits zwei Spiele bestritten und konnte beim Auftakt in Bavenstedt mit 3:2 erneut punkten, wobei man bei der 2:3 Heimspielniederlage gegen den Tabellenvorletzten SV Alfeld allerdings leer ausging. Somit wird dies für uns mit Sicherheit auch wieder eine ganz spannende Partie, denn schon im Hinspiel mussten wir uns kapp mit 1:2 geschlagen geben. Dieses Mal wollen wir aber den Spieß umdrehen.

Dazu müssen wir vor allen Dingen unser Augenmerk auf den Eilveser Goalgetter Maik Warnecke richten, der uns mit 2 Toren im Hinspiel fast im Alleingang bezwungen hat. Da ist unsere Defensive wieder ganz besonders gefordert, denn im Angriff ist der Aufsteiger durchaus stark besetzt, was schließlich auch die 36 geschossenen Tore verdeutlichen. Wenn wir aber an die Leistung vom Spiel beim Heesseler SV nahtlos anknüpfen können und damit zum Ausdruck bringen, wer nach dem Spiel als Sieger vom Platz gehen will, sollte ein Erfolg durchaus möglich sein. Dazu müssen wir allerdings auch unsere Torchancen konsequent nutzen und im richtigen Moment die nötigen Nadelstiche setzen. Jedem muss jetzt bewusst sein, dass es eigentlich schon 5 nach 12 ist und wir nur mit einem Sieg, das Abstiegsgespenst von uns fern halten können, damit es uns nicht umklammert.

Definitiv nicht dabei sein wird Ugur Aydin, der aufgrund einer gelb-roten Karte gesperrt ist.

 

Mfg

K. Leonhart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.