HSC BW Schwalbe Tündern

D-Junioren feiern Erfolge in Pokal und Meisterschaft!

Deister-Süntel-United 1 – HSC BW Tündern 1:1 (0:0)

Am vergangenen Samstag traten die D-Jugendlichen bei hochsommerlichen Temperaturen zum Kreisliga-Auswärtsspiel bei Deister-Süntel-United 1 an. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und hochklassiges Jugendspiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften erspielten sich aussichtsreiche Torchancen, doch das Runde wollte nicht in das Eckige – Halbzeitstand 0:0.

Die Partie wurde in der zweiten Spielhälfte ebenso engagiert weitergeführt. In der 54. Minute setzte sich Marlon schließlich klasse am Flügel durch und spielte den Ball punktgenau in den Rücken der Abwehr auf Gianni, der mit einem satten Schuss die nicht unverdiente Führung erzielte. Die Schlussphase wurde hektisch und so schlichen sich auch kleinere Fehler ein. Ein Stürmer des United-Teams steckte durch und markierte unmittelbar vor dem Schlusspfiff den Ausgleich.

Insgesamt endete die Partie mit einem leistungsgerechten Unentschieden, obwohl die Jungs in blau-weiß der Überraschung sehr nahe waren. Nichtsdestotrotz eine intensiv geführte Partie und tolle Leistung, die den Windmühlenkickern am Ende einen wohlverdienten Meisterschaftspunkt einbrachte.

 

VfB Hemeringen – HSC BW Tündern 0:3 (0:0)

Ganz anders war die Lage am Mittwoch beim Pokalauswärtsspiel gegen den VfB Hemeringen. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit – im Pokal dennoch eine Hürde, die genommen werden muss. Bei erneut tropischen Wetterverhältnissen mussten die Jungs sich zunächst umstellen: Die Gastgeber spielen im Rahmen des „Norweger-Modells“ als 7er-Mannschaft auf einem kleineren Feld. Die größere Mannschaft muss sich entsprechend anpassen – und genau das fiel den Jungs zu Beginn recht schwer. Die Räume waren eng, ein Spiel in die Breite war nicht einfach umzusetzen. Die robust spielenden Hemeringer kamen in Durchgang eins ebenso zu einzelnen Chancen wie die Jungs von Trainergespann Licht/Bunte.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Tünderaner den Druck und so war es in der 39. Minute Orkun der nach gutem 1-gegen-1 im Mittelfeld aus gut 20 Metern das Leder in den Winkel hämmerte. Nun war das Eis gebrochen und die spielerische Überlegenheit zeigte sich in weiteren Chancen, die zum 2:0 (44. Minute, ebenfalls durch Orkun) und 3:0 (51. Minute, durch Marvin K. nach Vorarbeit von Luka) führten. Trotz der Umstellung standen Abwehr und Mittelfeld gut. Verdient ziehen die Jungs damit in die 3. Pokalrunde ein – auch wenn dieses Spiel ein hartes Stück Arbeit war.

Viele Grüße
Stefan Licht

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.