HSC BW Schwalbe Tündern

Vorbericht: VfL Bückeburg – HSC BW Tündern

– „Können mit den bisherigen Ergebnisse hoch zufrieden sein!“ – Anstoß am Sonntag, 26.11.2017 um 14.00 Uhr in Bückeburg –

Nach dem herausragenden 4:0 Erfolg beim Tabellenzweiten SV BE Steimbke, erwartet uns im weiteren Auswärtsspiel am Sonntag, den 26.11.2017 um 14.00 Uhr nun der VfL Bückeburg. Ob diese Partie allerdings in Anbetracht der schlechten Wetterlage stattfinden kann, ist mehr als fraglich, da bereits am letzten Wochenende dort nicht gespielt wurde und weitere Regenfälle somit nicht zur Entspannung der Lage und Verbesserung der Platzverhältnisse beigetragen haben. Dennoch bereiten wir uns wie gewohnt auf dieses Punktspiel vor, denn schließlich wollen wir hier unsere Serie weiter ausbauen und den gerade erreichten Spitzenplatz wacker verteidigen.

Es sieht in der Tabelle schon sehr gut aus, wenn die beiden HSC-Teams vorne stehen. Dies ist allerdings eine schöne Momentaufnahme, das ist uns durchaus bewusst. Mittlerweile findet aber schon das erste Spiel in der Rückrunde statt und da ist es jetzt an der Zeit eine Halbzeitbilanz zu ziehen. Wir können als Aufsteiger mit den bisherigen Ergebnissen unserer Mannschaft in dieser Saison hoch zufrieden sein. Es war bislang mit 8 Siegen, 3 Unentschieden und nur 3 Niederlagen sowie einem positiven Torverhältnis von 28:25 Toren die beste Bilanz einer Tünderaner Mannschaft in der 8 jährigen Landesliga-Historie unseres Vereins. Darauf können alle Beteiligten zwar sehr stolz sein, aber Ausruhen wollen wir uns darauf auf gar keinen Fall, denn mit dem VfL Bückeburg wartet bereits die nächste Herausforderung auf uns. Und daher müssen wir erneut sehr konzentriert an die Aufgabe herangehen.

WERBUNG

 

Beim SV BE Steimbke ist dies unserem Team sehr gut gelungen. Es hat die veränderte taktische Vorgabe unseres Trainers Siegfried Motzner hervorragend umgesetzt. Äußerst wichtig war aber auch, dass es uns gelungen ist, immer zum richtigen Zeitpunkt unsere Tore zu erzielen, nämlich in dem Augenblick, als unser Gegner gerade wieder Aufwind verspürte, haben wir eiskalt unsere Möglichkeiten genutzt. Zwar hat unser Kontrahent bis zum Schluss alles versucht, um das Ergebnis zu verbessern und dabei zu keinem Zeitpunkt den Einsatz vermissen lassen, dennoch hatten wir die Lage in dieser Phase dann sehr gut im Griff. Mit einer tollen Mannschaftsleistung ist es uns letztlich gelungen, zum dritten Mal in dieser Saison keinen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Dies war übrigens auch beim 1:0 Hinspielerfolg gegen den VfL Bückeburg der Fall, als Robin Tegtmeyer das goldene Tor in diesem Spiel erzielte. Er kann zwar am Wochenende noch nicht dabei sein, aber wir haben ja auch noch andere Goalgetter in unseren Reihen, die eine Entscheidung zu unseren herbei führen können. Dies hat unser Team in den letzten Wochen bewiesen und daran wollen wir auch in Bückeburg nahtlos anknüpfen.

Die Mannschaft von Trainer Heiko Thürnau hat seit 3 Wochen kein Punktspiel mehr bestritten. Dies könnte für uns ein Vorteil sein, da wir den Rhythmus aufrechterhalten konnten und zurzeit mental und physisch in einer guten Verfassung sind. Somit würden wir auf jeden Fall sehr gerne spielen. Trotzdem erwarten wir hier einen hoch motivierten Gegner, der sich mit Sicherheit für die Hinspielniederlage revanchieren möchte. Daher sind wir durchaus gewarnt und müssen gleich von Beginn unsere Leistungsstärke unter Beweis stellen, damit auch in Bückeburg unsere Erfolgsserie hält.

Sportliche Grüße
Karsten Leonhart